Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der INTERTRADE gruppe (nachfolgend Verkäufer genannt) und dem Besteller (nachfolgend Käufer genannt) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Regelungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch die INTERTRADE gruppe.


Vertragsabschluss

Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Onlinekatalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung abschließen“ gibt der Käufer eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ein Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer kommt zustande, wenn der Verkäufer die Bestellung durch eine separate Auftragsbestätigung oder Lieferung der Ware annimmt. Das Angebot des Kunden ist für maximal 14 Tage bindend. Über Waren aus ein und derselben Bestellung eines Kunden, welche in der Versandbestätigung nicht aufgeführt oder die nicht versendet wurden kommt kein Kaufvertrag zustande. Solange zwischen Verkäufer und dem Käufer kein Kaufvertrag zustande gekommen ist, sind die genannten Preise freibleibend und bleibt der Zwischenverkauf der Waren vorbehalten. Ein Schadensersatz bei verspäteter oder Nichtlieferung ist ausgeschlossen. Kann der Verkäufer eine bestellte und bereits bezahlte Ware nicht liefern wird die durch den Käufer bereits getätigte Bezahlung dieser Ware diesem unverzüglich erstattet. Der Verkäufer behält sich vor, die angebotenen Waren nur in haushaltsüblichen Mengen zu verkaufen. Die AGB können Sie jederzeit auch hier einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden Log-in-Bereich ("Mein Konto") jederzeit einsehen.


Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der INTERTRADE gruppe.


Lieferbedingungen

Die Lieferung der Waren erfolgt an die vom Käufer angegebene Lieferadresse. Der Verkäufer beliefert innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, Ländern der Europäischen Union, Schweiz und ausgewählten Drittländern.


Preise und Versandkosten

Die Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer. Die Versandkosten sind abhängig von der Versandart und dem Land, in welches die Lieferung erfolgt. Die Versandkosten werden Ihnen vor Abgabe Ihrer verbindlichen Bestellung deutlich mitgeteilt.

  • Lieferungen innerhalb Deutschlands:
    Wir berechnen eine Versandkostenpauschale in Höhe von 6,90 EUR.
    Ab 500 EUR liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei!
  • Lieferungen ins Ausland:
    Für Lieferungen ins Ausland gelten besondere Bestimmungen. Lieferungen sind ausschließlich innerhalb der Europäischen Union, der Schweiz und ausgewählten Drittländern und nur gegen Vorkasse möglich. Landestypische Steuern und Zölle sind ausschließlich durch den Käufer zu tragen. Bei
    Auslandslieferungen in EU-Ländern berechnen wir eine Versandkostenpauschale in Höhe von 11,50 EUR. Für Lieferungen in die Schweiz berechnen wir eine Versandkostenpauschale in Höhe von 15,00 EUR


Zahlung

Die Bezahlung der Ware erfolgt per Vorkasse, Klarna sofortüberweisung.de, Paypal.

Erstbestellungen nur gegen Bezahlung per Vorkasse, Paypal oder Klarna Sofortüberweisung.
Lieferung auf Rechnung nach Anfrage und für Stammkunden möglich.

Um als Behörde, Universität oder staatliche Einrichtung per Rechnung bestellen zu können, wählen Sie bitte im Bestellformular die

» Zahlungsart: "Vorkasse"

und geben Sie im Bemerkungsfeld folgenden Hinweis ein:

» "Behörde, Zahlung per Rechnung"



Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

INTERTRADE gruppe, Wannenäckerstrasse 47, D 74078 Heilbronn
E-Mail: info@intertrade-direkt.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. von uns gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung


Gewährleistung

Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel (die über die übliche Abnutzung durch bestimmungsgemäßen Gebrauch hinausgehen) gelten für den Käufer die gesetzlichen Ansprüche. Längere Gewährleistungsfristen bedürfen unabhängig von Herstellerangaben der schriftlichen Bestätigung durch den Verkäufer. Der Käufer hat einen Anspruch auf Nachbesserung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) oder bei Fehlschlagen einer Nachbesserung das Recht bei einem nicht unerheblichen Mangel vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern. Die Präsentation und Leistungsbeschreibung der angebotenen Waren ist keinesfalls als Garantie auf die Beschaffenheit einer Ware zu verstehen. Kleine Abweichungen hinsichtlich Form und Farbe von Modellen oder technischen Änderungen im Sinne von Weiterentwicklungen, insbesondere bei Nachlieferungen, sind keine Mängel. Voraussetzung für jegliche Gewährleistungsansprüche durch den Käufer ist das Vorweisen der Originalrechnung und bei Aushändigung einer Garantieurkunde derselben. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden an Waren, die bei Rücksendung durch Verwendung einer anderen als der Originalverpackung oder unsachgemäße Verpackungen entstehen.


Haftung

Über die Gewährleistungsansprüche hinausgehende Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, des Käufers, gleich aus welchen Rechtsgründen, sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich, grob oder leicht fahrlässig durch den Verkäufer verursacht wurde oder der Käufer Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz geltend macht. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden die nicht am Liefergegenstand (Ware) selbst entstanden sind oder durch diesen verursacht wurden und gleichfalls nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Käufers. Soweit die Haftung vom Verkäufer ausgeschlossen ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern oder Erfüllungsgehilfen.


Aufrechnungsverbot

Der Kunde ist nicht zur Aufrechnung berechtigt, es sei denn seine Gegenforderungen bestehen aus dem gleichen Vertragsverhältnis und sind vom Verkäufer anerkannt oder rechtskräftig festgestellt.


Sonstiges

Es gilt deutsches Recht mit Ausnahme des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Heilbronn. Sollte die eine oder andere der genannten Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der anderen Bedingungen nicht.